Es knirscht

… im islamkritischen Gebälk.

In ‘Ich male mir die Welt, widde widde wie sie mir gefällt.’ auf  Endstation.Rechts macht Mathias Brodkorb himself sich Gedanken über eine in Kameradenkreisen als “verstrahlt” geltende  Ex-CDU, Ex-Junge Freiheit und nun Deutsche Stimme Autorin.  Kurzum, es geht um Angelika Willig.

Auf Brodkorbs Infoseite wird buchstabiert, warum Frau Willig als Selbstverortung in einer Art Schokoladenfabrik wie Willy Wonka leben muss: Ihre Bewegungskameraden sind alle Oompa Loompas, die in christlicher Grundüberzeugung das Abendland retten wollen – oder zumindest bei dessen Rettung behilflich sein wollen.

Dem Freiheitsverherrlicher ist diese spezielle Art der ideologiekritischen Überführung ziemlich schnuppe, er stellt fest:

Dienstag, 15. Dezember 2009 um 23:48 veröffentlicht von Freiheitsverherrlicher

Rot braune Querfrontler wie Angelika Willig, Marc Oliver Scherer, Reinhold Oberlercher, Klaus Rainer Röhl und Werner Olles gehen mir nicht auf den Keks weil sie Querfrontler sind, nicht einmal deshalb weil sie uns ständig ungefragt in unsern Stammforen nerven. Nein, ich halte nur und ausschliesslich für skandalös dass sie dies, ohne ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten, völlig umstandslos AUF UNSRE KOSTEN tun. (Ausnahme: Klaus Rainer Röhl. Der hat geerbt und daher keinen Anspruch auf alg II.)

In ähnlicher Weise wie Frau Willig ist auch Kewil von Fakten&Fiktionen verzaubert. Seine Oompa Loompas sind in diversen PAX- und PRO-Zusammenhängen im Weinberg des Herrn am Werk. Kewils Hoffnungsträger wechseln auch schon einmal den Namen, Zuverlässigkeiten im Geiste des Herrn stellen sich eben oft erst nach einiger Zeit heraus. Die schräge Welt des Kewil  ist vollgestopft mit Blendern und Lumpen, die sich an der eigentlichen Sache zur Rettung des Abendlandes vergehen.

Im Beitrag Bürgerbewegung Pax Europa: Berlin braucht Herrn Rouhs genau so dringend wie Loch im Kopf – nämlich absolut nicht! wird auf die gefälschte Kritik von PAX an einer ehemals kläglichen Figur von Pro-Köln abgehoben, die nun unter anderem Namen die nationale Sache nach vorne bringen möchte. Nich zufällig werden auf seinem Blog die selben Figuren wie bei Brodkorb vom Freiheitsverherrlicher in Stellung gebracht:

  1. Freiheitsverherrlicher meint: 17.12.2009 um 1:19 @Leserin Hätte mich auch sehr gewundert wenn die “Distanzierung” von Pax Europa von der PRO-Bewegung echt gewesen wäre. Die beiden Bewegungen haben nämlich (fast) das gleiche Programm und die gleichen Ansprechpartner, auf Deutsch: lauter kleine Nazi-Hartzler, während die REP, die sich ja wirklich distanziert haben, eine klitzekleine Lobby schwäbischer Häuslebauer sind – denen die Hartzler auf der Tasche liegen.Das Milieu von Pax und PRO ist durchsetzt mit radikalisierten rot-braunen Querfrontlern. Angelika Willig, Klaus Rainer Röhl, Werner Olles, Mark Oliver Scherer, Benjamin Jahn Zschocke und, nicht zu vergessen, Reinhold Oberlercher gehen hier ein und aus. Auf unsere Kosten, versteht sich (außer Röhl, der als Erbe keinen Anspruch auf HartzIV hat).

Im Taka Tuka Land der deutschen  Kreuzfahrer ist viel Phantasie und Bewegung verborgen und in der Weihnachtszeit wird noch einmal extra hoch gepegelt. Ob dieses Niveau durch die Bewegungsfedern noch bis zum 6. Januar 2010  (Heilige drei Könige)  zu halten sein wird?

Advertisements
Explore posts in the same categories: über die Schulter geschaut, Freiheitsverherrlicher

Tags: , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: